Wir fertigen und montieren Blechteile für LKW und Busse als Prototypen oder in Kleinserie anhand von CAD-Zeichnungen oder Musterteilen.

Wir fertigen unter anderem auch:

  • Blechbearbeitung allgemein von Stahl und Aluminium
  • Herstellung von Presswerkzeugen zur Prototypen- und kleinserienfertigung
  • Beschneiden und 5-Achs-Laserschneiden
  • Fügen von Baugruppen

Wir verwenden die modernsten Softwarelösungen für Design, Entwicklung und Vermessen.

– CAD: CATIA V.5, Siemens Unigraphics NX
– CAM: Taglio Work NC
– View Station CAD 2D Modell System
– Software Laserschneiden: S.I. Engineering
– Software für konventionelles Vermessen, Metrologic Metrolog II
– Software zur Verwaltung der Fertigung: DM Gest Pro
– Datenaustausach: Odex (Standard Odette), KVS
– Software für das Laservermessen: Innovometric Polyworks und Steinbichler
– Ziehsimulation FEM: Autoform

Ziehsimulation

Die FE-Analyse mit Autoform erlaubt uns die Herstellbarkeit des Teiles mit dem Stanzverfahren zu bewerten und die Rückfederung, auch nach dem Laserschneiden, zu analysieren. Mit dieser Analyse kann das Presswerkzeug bereits in der Entwicklungsfase optimiert werden und Teile hergestellt werden, die vollständig in den vom Kunden gefordeten Toleranz liegen, ohne später weitere zeit- und kostenintensive manuelle Nacharbeiten durchführen zu müssen.

Die oben genannten Vorteile werden bei zunehmender Festigkeit desWerkstoffes wichtiger.

Die Maschinen in unserem Werkzeugbau sind:

– CNC-Fräsmaschine Zayer 5000x3200x1200 mm
– CNC-Fräsmaschine Zayer 3500x1500x1500 mm
– CNC-Fräsmaschine Sachman 2700x1400x1500 mm
– 2 CNC-Fräsmaschinen Sachman 1800x800x800 mm
– Radialbohrmaschine Mecof
– Drehmaschine Excelsior
– Ofen für das Material Cerro Tru zur Herstellung von Stanzwerkzeugen
– Ofen für Zamak
– Bohrer, Blechschneidmaschine und sonstiges Hilfswerkzeuge

Die Stanzbearbeitung wird auf den nachstenden Pressen durchgeführt:

– hydraulische Presse von 800 t 3800×2100 mm
– hydraulische Presse von 500 t 2500×1500 mm
– hydraulische Presse von 200 t
– mechanische Presse von 250 t
– mechanische Presse von 150 t

– mechanische Presse von 70 t

Stahl, Edelstahl und Aluminium können auf den nachfolgenden Lasermaschinen geschnitten werden:

– Lasermaschine mit 5 Achse Prime Industrie Optimo 2545-2500 W- Bearbeitungsbereich 4500x2500x920 mm

– Lasermaschine mit 5 Achse Prime Industrie Rapido 5- 2500 W- Bearbeitungsbereich 3200x1500x600 mm

– Lasermaschine mit 5 Achse Prime Industrie Rapido Evoluzione 2 Fibra- 3000 W- Bearbeitungsbereich 4080x1530x765 mm

Unsere spezialisierten technischen Karrosseriebauer haben die nachstehenden Maschinen zur Verfügung:

– 2 TREIBMASCHINEN Eckold
– 3 Punktschweiβmaschine- festehend bis 100 kW
– 3 Punktschweiβmaschine- Handzangen bis 25 kW
– Schere zum Blechschneiden
– 2 Abkantbänke
– Nietmaschine Boellhoff
– Montagewerkzeuge für Muttern, Schrauben und Nieten Profile, Ribe, ABS

Nietmaschine Boellhoff

Die Bleche werden durch eine halbrohrförmige Niet, die bei geringeren Blechhärten in einem Arbeitsgang ohne verbohren, geräuscharm und emissionsfrei miteinander verbunden. Die Nieten sind so aufgebaut, dass sie sich in die Öberfläche hineinziehen und in der Bohrung aufweiten, so dass die Verbindung fest und für Gas und Flussigkeiten undurchlässig ist.

Folgende Mess- und Prüfmaschinen stehen zur Verfügung:

-Koordinatenmessmaschine Coord 3 TR32 (3200x1400x1000 mm) Software Metrologic Metrolog X4

-Koordinatenmessmaschine Poli Antares 3 (3000x 1400×1000 mm) Mit Software Metrologic Metrolog X4

-Koordinatenmessmaschine Coord 3 TR25S (2500X1200X750 mm) Mit Software Metrologic Metrolog X4

-Automatische Koordinatenmessmaschine DEA Vento-C-301420 (3000x2000x1400 mm) mit Software Metrologic Metrolog CNC Geo Surf.

-Laserscanner T2 Steinbickler mit GPS Technologie

-Anreispalette

-Lehren Plateau und Steuerfläche

Laserscanner T2 Steinbickler

Beim Laserscanning wird Punktwolke erzeugt, die mit der CAD Model verglichen wird. Daraus wird eine farbige Darstellung erzeugt die eventuelle Abweichungen aufzeigt. Es gibt die Möglichkeit das Laserscanning bei einem gepressten Teil durchzuführen um das Rücksprungverhalten zu bewerten und zu entscheiden ob unn wie die Pressparameter geädert werden müssen.